Schaurig schön

Dass die sogenannte friedliche Nutzung der Kernenergie nur eine
Illusion ist, wissen wir spätestens seit dem 26. April 1986,  dem
GAU von Tschernobyl.

Schaurig schön sind die Bilder, die der britische Filmemacher
Dany Cooke 28 Jahre nach der Katastrophe rund um den Ort der
Katastrophe  eingefangen hat.

Postcards from Pripyat, Chernobyl from Danny Cooke on Vimeo.

Mehr über die Gefahren der zivilen und militärischen Nutzung
der Atomkraft erzählt der Film “Das Atomzeitalter – Vorhof zur Hölle”
(70 Minuten/Regie: Klaus Kamphausen). Die Dokumentation
zeigt den Weg der Wissenschaftler, Generäle und Politiker, von Otto
Hahns  erster Kernspaltung, von Einsteins Brief an Präsident Roosevelt,
über die “A”- und “H”-Bombentests bis zur Katastrophe von Tschernobyl.

Den Film auf DVD können Sie direkt online bestellen beim wissens-verlag
oder bei amazon. Auch als Hörbuch erhältlich.